Das Sonnenhaus-Prinzip - eine einfache und geniale Technik

Die Sonnenkollektoren geben ihre Wärme in den Speicher ab. Je nach Sonnenangebot und Speichertemperatur wird die Wärme von den Kollektoren in verschiedene Temperaturschichten im Speicher eingeschichtet. Im oberen Speicherbereich, um eine gute Verfügbarkeit der Wärme für die Heizung und das Brauchwarmwasser zu erhalten, im unteren Speicherbereich um die Sonnenkollektoren auf einem möglichst tiefen Temperaturniveau arbeiten zu lassen.  (guter Wirkungsgrad) und damit möglichst viel Wärme für die längerfristige Speicherung zu erhalten.

Für die Heizung wird das Wasser der optimalen Speicherschicht entnommen. Der Boiler ist senkrecht im Speicher eingebaut und erhält die Wärme über das Speicherwasser. Er übernimmt die Temperaturschichtung des Speichers und kann diese auch geschichtet entladen.

Der Holzofen dient der Restwärmeabdeckung. Er erwärmt zuerst den oberen Bereich des Wärmespeichers.

 

logo
Projektleitung:

Architektur- und Statikbüro von der Heid
Rebenstraße 3 · 63667 Nidda Geiß-Nidda
Telefon 06043-2470 · www.von-der-heid.de

MItglied:

Sonnenhaus-Institut e.V.
Augsburgerstr. 35
94315 Straubing · www.sonnenhaus-institut.de